Laserbehandlung für Tiere

Lasertherapie

Diodenlaser

Diodenlaser werden in der Humanmedizin für viele unterschiedliche Einsatzgebiete in der Chirurgie, Zahnmedizin und Physiotherapie angewendet. Die schmerzlindernden und heilungsfördernden Eigenschaften des Laserlichts nützen den Patienten vor allem in der Physiotherapie zur Behandlung von akuten und chronischen Gelenkserkrankungen. Auch in der Zahnheilkunde, Dermatologie und zur Unterstützung der Behandlung von Wunden wird das Laserlicht erfolgreich verwendet.

In folgenden Einsatzgebieten nutzen wir in unserer Tierarztpraxis die Diodenlaser.

    Chirurgie

    Wie ein Skalpell kann der Laserstrahl zur Durchtrennung von Gewebe verwendet werden. Bei dieser Anwendungsart entstehen sehr hohe Temperaturen (bis zu 300° C). Die Zellen des Gewebes platzen auf und verdampfen. Dieser Vorgang wird auch Vaporisation genannt und kann durch die Wahl der entsprechenden Parameter (Laserleistung, Fokussierung des Laserstrahls, Abstand zum Gewebe und Einwirkzeit) punktgenau eingesetzt und kontrolliert werden.

    Durch das Laserlicht kommt es zu einer Koagulation der direkt umliegenden Blutgefäße. Es entstehen deutlich weniger Blutungen während der Operation sowie weniger Nachblutungen im Bereich des Schnittes. Das Laserlicht des Diodenlasers tötet bis zu 99,9 % der Bakterien und Viren ab und bewirkt so eine desinfizierende Wirkung im Wundbereich. Dadurch werden optimale Bedingungen für eine schnellere Wundheilung im Gewebe, eine weniger schmerzhafte Heilungsphase und die Reduzierung von Rezidiven geschaffen.

    Bestrahlung - Laserdusche

    Wird der Laserstrahl nicht zentriert, sondern gestreut eingesetzt, fungiert er als Laserbestrahlung. Über ein speziell dafür entwickeltes Handstück kann der Diodenlaser mit bis zu 5 Watt (5000 Milliwatt) arbeiten. Im Gegensatz zu sogenannten Softlasern (Milliwattbereich) hat der Diodenlaser deutlich verkürzte Bestrahlungszeiten. Vorteilhaft sind auch die notwendigen Wiederholungsbehandlungen nach längeren Zeitabständen.

    Die Behandlung wirkt wundheilungsfördernd, analgetisch (schmerzlindernd) und entzündungshemmend. Diese Art der Behandlung kommt auch bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wie akute und chronische Gelenks- Muskulatur- und Sehnen- sowie Sehnenscheidenentzündungen zu Einsatz.

    Der Erfolg der Behandlung ist abhängig von der eingesetzten Wellenlänge. Die an das Gewebe abgegebene Energie soll neben einer Erwärmung zu einer energetischen Anregung des Gewebes führen. Es wird eine gesteigerte Mikrozirkulation im bestrahlten Gewebe hervorgerufen. Durch biochemische Stoffwechselprozesse wie beispielsweise die Freisetzung anaboler Substanzen wird die Produktion humoraler und zellulärer Abwehrstoffe stimuliert.

      Diodenlaser in der Tierzahnheilkunde

      In der Tierzahnheilkunde kann der Diodenlaser sowohl chirurgisch als auch therapeutisch eingesetzt werden. Durch die Struktur und Zusammensetzung der Gewebe im Maulbereich sind Operationen am Zahnfleisch oder an Tumoren der Zunge mit Hilfe eines Lasers gezielt und blutungsarm durchführbar. Die antibakterielle Wirkung durch die Nutzung des Lasers bei chirurgischen Eingriffen im Maul hat einen positiven Einfluss auf die sich anschließende Wundheilung. Aber auch bei Entzündungen am und im Maul kann der Laser therapeutisch mit Erfolg eingesetzt werden. Insbesondere bei der Behandlung von Parodontaltaschen und der chronischen Gingivitis / Stomatitis verwenden wir häufig den Laser. Dabei haben die desinfizierende Wirkung und die gesteigerte Mikrozirkulation einen wundheilungsfördernden, analgetischen und entzündungshemmenden Einfluss auf das behandelte Gewebe.

      Anwendungsbeispiele für den Diodenlaser

      Der Diodenlaser kann beispielsweise in der Chirurgie, Physiotherapie, Zahnheilkunde, Dermatologie und zur verbesserten Wundheilung eingesetzt werden.

      Anwendungsbeispiele:

      • Epuliden
      • Gingivektomie
      • vesikuläre Stomatitis
      • Gingivitis
      • Parodontalbehandlungen
      • Zahnkanalsterilisation
      • Hauttumoren und andere Tumoren
      • Warzen
      • post operative Versorgung
      • Wundheilung
      • Hot spot
      • pyotraumatische Dermatitiden
      • leichte Verlaufsformen der akuten Otits externa
      • leichte Formen von oberflächlichen Hautentzündungen
      • Leckgranulome
      • Ekzeme
      • akute Distorsionen
      • Hämatome
      • Muskelzerrungen
      • Arthritis – Arthrose
      • Laserakupunktur

      Häufigkeit der Laserbehandlung

      Die Häufigkeit der Durchführung von Laserbehandlungen ist unter anderem abhängig von der Indikation, also dem Grund, warum diese durchgeführt werden soll. Das Behandlungsschema wird auf das jeweilige Tier und dessen Erkrankung individuell angepasst. Häufig werden Behandlungsintervalle von zwei Tagen und mehrere Wiederholungen gewählt. Bestimmte Indikationen erfordern nur eine einmalige Behandlung, andere hingegen längere Behandlungsdauern mit mehreren, therapeutischen Bestrahlungen.

      Kontakt
      Öffnungszeiten

      Mo.- Fr. 7 - 19 Uhr
      nur nach Terminvereinbarung

      Anfahrt

      Schwanenstraße 12
      42489 Wülfrath

      Anfahrt / Routenplanung

      Tel.: 0 20 58 / 74 79 2
      Fax: 0 20 58 / 39 79
      Mail: praxis(at)dentvet.de

      Falls Sie uns im Notfall nicht erreichen können, wenden Sie sich bitte an die Tierklinik Asterlagen, Duisburg. Diese ist rund um die Uhr erreichbar.

      Tel. 02065 90380

      weitere Notfallinformationen
      Kontakt